Klassische Tischspiele bei 666Casino

Hey Teufelchen, jeder liebt Slot-Spiele, aber darf’s vielleicht auch mal was anderes sein? Zum Beispiel die heißen, klassischen Tischspiele, die 666Casino Ihnen frisch auf den Grill gelegt hat? Schauen Sie sich gerne unserere umfassende Palette an, angefangen von Poker, Stud Poker, über Baccarat bis hin zu verrückten Varianten wie Swap the Flop. Entwickeln Sie mit unseren Spieleautomaten Ihr Verständnis und Geschick für die verschiedenen Spiele und Spielarten - keine Bange - hier schaut man Ihnen nicht in die Karten! Wenn Sie glauben, das Spiel gemeistert zu haben und gewappnet zu sein, dann machen Sie Ihr Spielerlebnis perfekt: Besuchen Sie einen unserer Live-Tische mit echten Dealern und Spielern und versuchen Sie Ihr Glück. Werfen Sie mit uns einen Blick auf das, was Sie an klassischen Tischspielen bei 666Casino erwartet:

Poker

Poker ist seit den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zum Inbegriff des Glücksspiels selbst geworden. Kartenkombinationen wie Royal Flush (Straße in einer Farbe mit dem Ass als höchste Karte) oder Full House (ein Drilling und ein Paar), sind über das eigentliche Spiel hinaus als Begriffe der allgemeinen Spielkultur bekannt. Die Anfänge von Poker lassen sich wahrscheinlich bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Als Vorgänger gelten das deutsche Spiel Pochen, das französische Poque und auch das englische Kartenspiel Brag sowie das Spiel Primero. Richtig zu seinem eigenen Charakter kam Poker in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf den Raddampfern des Mississippi, wo es vielen Reisenden die Langeweile vertrieb. Entlang des Stromes und darüber hinaus entwickelte sich das Spiel in Salons rasch zu einem beliebten Zeitvertreib der Herrengesellschaften. Lockerungen der Glücksspielregulierungen in diversen Regionen der USA begünstigten im 20. Jahrhundert die Kommerzialisierung des Spiels und gaben ihm die Form, die wir heute kennen. Regionale Varianten wie Texas Hold’em etablierten sich, und die Popularität der World Series of Poker machten das Spiel zunehmend gesellschaftsfähig. Heutzutage wird es fast weniger als Glücksspiel und mehr als Spiel für scharfsinnige Strategen betrachtet, wobei das Verhältnis von Glück zu Geschick je nach Spielart und Setzstruktur verschieden sind.

Prinzipiell geht es im Spiel darum, aus seinen Blättern über eine Anzahl von Spielrunden den bestmöglichen Gewinn zu schlagen und Verluste zu vermeiden. Jeder Spieler zahlt einen Mindesteinsatz und wettet nach Erhalt der Karten auf das eigene Blatt gegen die Blätter der Mitspieler. Der Spieler, dessen Blatt am Ende noch im Spiel ist und den höchsten Wert besitzt, gewinnt den Pot der Einsätze.

Hold’em, Stud und Draw Poker

Beim Hold’em Poker kommen Gemeinschaftskarten (so genannte „Community Cards“) zum Einsatz. Jeder Spieler kann aus diesen fünf offenen Karten sein Blatt bilden, und hat daneben noch Zugriff auf zwei verdeckte „Hole“-Karten.

In der Stud Poker Variante werden jedem Spieler sowohl offene, als auch verdeckte Karten ausgespielt. Beim Tropical Stud treten Spieler nicht gegeneinander sondern einzeln gegen das Casino an. Im Gegensatz zu Hold’em und Stud sieht beim Draw Poker jeder Spieler nur sein eigenes Blatt.

Setzstrukturen im Poker unterscheiden sich wie folgt: „No Limits“ bedeutet, Spieler können in einer Runde all ihre Chips setzen. Bei „Fixed Limits“ liegt die Höhe des Grundeinsatzes und weiterer Erhöhungen schon im Vorfeld fest, weshalb Bluffen bei dieser Spielart nur bedingt möglich ist. „Pot Limit“ bedeutet, dass neue Einsätze jeweils die schon bestehende Größe des Pots nicht überschreiten dürfen.

Baccarat

Allgemein wird der Ursprung von Baccarat im Neapel des 16. Jahrhunderts angesetzt. Im neapolitanischen Dialekt bedeutet „Baccara“ Null. Im Kern geht es bei Baccarat darum, mit zwei oder drei Karten den Wert 9 zu erreichen, oder ihm nahe zu kommen. Näher als der Gegner zumindest. Asse haben den Wert 1, Bildkarten und Zehner 0 und alle übrigen Karten tragen den Wert ihres Namens. Ist die Summe der Karten zehn oder mehr, so wird immer nur die Einerstelle gezählt. Eine Sechs und eine Fünf zählen zusammen Elf und zählen einen Punkt. Zwei Fünfen ergeben Zehn und zählen Null oder „Baccara“ wie die Neapolitaner sagen würden.

Im Spielsalon werden verschiedene Spielarten von Baccarat angeboten. Bei der traditionellen Chemin de fer Variante wechseln sich die Spieler nach vorgeschriebenen Regeln in der Rolle des Bänkers ab. Einsätze können im Verhältnis zu in der Bank vorhandenen Summen von einem, zwei oder allen Spielern geleistet werden. Sie sehen schon, das diese Spielart etwas komplizierter strukturiert ist.

Im Vergleich hierzu tritt bei den bei 666Casino vertretenen Varianten im Stil der beliebten Punto Banco Variante der Spieler (Punto) gegen das Casino als Bank (Banco) an. Im Spiel kann auf die folgenden drei möglichen Resultate gewettet werden: Der Spieler gewinnt, der Bänker gewinnt oder die Runde endet mit einem Unentschieden.

Wetten werden in der Spielrunde vor der Ausgabe der Karte abgegeben. Sowohl Sie, als Spieler, und das Casino, als Bänker, erhalten zunächst zwei Karten. Abhängig vom Resultat werden noch dritte Karten ausgeteilt oder die Spielrunde ausgewertet. Das Blatt, das dem Wert Neun am nächsten kommt gewinnt. Bei einem Unentschieden gewinnen weder Spieler noch Casino, es sei denn, es wurde auf ein Unentschieden gewettet.

Ob Ihnen das Glück heute beim Kartenspiel hold sein wird, das müssen Sie wohl selbst herausfinden. Lesen Sie sich am besten vorher unsere Hinweise zum verantwortungsbewusstem Glücksspiel durch, damit Ihnen der Spaß am Spiel erhalten bleibt. Halten Sie sich wie immer an Ihre Einzahlungslimits und genießen Sie das Spiel mit dem Feuer bei 666Casino. Wenn Ihnen die Kartenspiele auf dieser Seite gefallen, sollten Sie es auch einmal mit Blackjack probieren.